Erfolgreicher Saisonabschluss!

Sonntag, 11:35 Uhr UTC (13:35 Lokalzeit), Niclas und sein Prüfer steigen nach dem dritten Start aus der Ka7 aus, die Prüfung ist bestanden! Herzlichen Glückwunsch!

Doch schauen wir mal zurück, 2 Jahre, 139 Tage, 20 Stunden und 28 Minuten um genau zu sein. In einer anderen Zeitrechnung - bei Piloten öfter angewendet - genau 200 Starts und 64:31 Flugstunden früher: Niclas steigt, während unseres Schnupperkurses über das verlängerte Pfingstwochenende, mit unserem Cheffluglehrer Thomas in den TWIN und hebt das erste mal ab. Sechs Minuten später setzen die beiden wieder auf. Der erste Flug war schnell vorbei, die neu entdeckte Leidenschaft beginnt. Schnell ist klar, Niclas hat das Ziel genau vor Augen: Schnellstmöglich den Flugschein in den Händen halten! 

Stetig entwickelt er sich weiter, baut seine Fertigkeiten im Umgang mit der Ka7 aus. Start und Landung sind die kniffligsten Abschnitte, doch auch diese stellen bald keine Herausforderung mehr für den damals 16-Jährigen dar. Nach 95 Starts mit Fluglehrer geht es am 10.06.2019 zum ersten Alleinflug! Dieser Abschnitt in der Ausbildung wird A-Prüfung genannt. Die Flugschüler haben bis dahin das Wissen und die Fertigkeit unter Aufsicht eines Fluglehrer alleine zu fliegen. Sie besteht aus einem theoretischen Teil und drei Flügen hintereinander. Diese Flüge absolviert Niclas routiniert mit insgesamt 17 Minuten Flugzeit.

Ab jetzt nimmt das Ganze richtig Fahrt auf. Über Winter wird nicht geflogen, Niclas verbringt dennoch (fast) jede freie Minute am Platz, hilft in der Werkstatt und kümmert sich um die Flugzeuge die er selbst fliegt. Sie müssen schließlich für die kommende Saison in perfektem Zustand sein. Es warten viele Starts auf sie! 
Parallel dazu lernt Niclas schon fleißig für die Theorie. Sie ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Piloten. Fokussiert geht er dem ganzen nach, immer mehr überraschende Fragen von Fluglehrern werden ohne Schwierigkeiten beantwortet. Am 21.09.2020 geht es dann zum Flughafen Hahn. Dort sitzt der Landesbetrieb Mobilität. Die Theorieprüfung steht an, außerdem wird geprüft ob Niclas in der Lage ist den Funk korrekt zu bedienen. Nicht wie die meisten, die das so genannte Sprechfunkzeugnis nur in deutscher Sprache machen, macht er es auch noch in englischer Sprache. Nach einem anstrengenden Tag das Ergebnis: alle Fächer inklusive der Sprechfunkzeugnisse sind bestanden! 

Nun drängt die Zeit! Die Tage werden kürzer, das Wetter schlechter. Ein Prüfer muss her! Dies war dann auch, wie ihr schon wisst, am vergangenen Sonntag, den 18.10.2020 so weit.

Nach einer erneuten intensiven, mündlichen Prüfung der theoretischen Kenntnisse startet Niclas mit Prüfer drei mal. Das Ergebnis natürlich: Bestanden! 

Doch damit war der vergangene Sonntag noch nicht vorbei! Einen ebenfalls großen Schritt in Richtung Lizenz hat Peter gemacht. Er begann am 20.06.2019 seine Ausbildung im Luftsportverein Eßweiler und hat nun auch noch kurz vor Ende der Saison 2020 einen Meilenstein in der Ausbildung gemeistert: Nach 107 Starts mit Fluglehrer schickte unser Fluglehrer Markus ihn zu seinem 108 Start alleine in die Luft! Nach insgesamt drei Starts mit sauberen Landungen hatte er die A-Prüfung bestanden und darf nun alleine fliegen! Herzlichen Glückwunsch!

Alle Mitglieder des LSV wünschen euch beiden alles Gute und sind gespannt, was die nächste Saison bringen wird! 

Links Niclas und rechts Peter mit dem traditionellen Strauß aus dornigen Pflanzen, die um den Flugplatz herum wachsen.